HOME  Information  Paestum  Velia    Meer   Berge  Hügel  Kulturpflanzen  Wildpflanzen  Essen  Olivenöl  Sehenswert
   
ITALIEN
SÜDITALIEN
CAMPANIEN
WETTER

Klima: Temperatur und Regen

Monatliche mittlere Temperaturen einiger Wetterstationen im Cilento
Stadt/Höhe Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Sala Consilina
600m
7,1 6,9 9,6 11,8 17,1 20,1 23,4 23,7 17,9 15,3 10,0 7,8
Capaccio
430m
8,4 8,5 8,8 11,8 14,7 19,2 22,3 22,7 20,0 15,7 11,8 9,3
Morigerati
286m
8,7 9,1 10,8 12,4 16,9 20,5 23,1 23,4 20,7 16,3 12,0 9,7
Vallo d. Lucania
417m
7,9 8,0 9,6 11,9 16,3 19,5 22,2 22,8 19,7 14,9 10,9 8,5
Palinuro
184m
10,5 10,6 11,7 13,5 17,6 21,5 23,7 24,3 21,6 17,6 13,8 11,7
Castelcivita
527m
8,8 10,0 12,2 14,0 18,3 21,8 24,6 23,8 21,4 14,6 12,0 10,6
Casalvelino
189m
10,6 10,4 12,6 14,6 18,4 22,1 24,6 24,9 23,4 18,1 13,8 11,8
Piaggine
710m
8,1 9,4 10,8 11,2 15,6 18,2 22,2 22,3 20,5 16,6 14,3 11,5

Monatliche Regenmenge.


Obere Zahl - Durchschnittswert in mm.
Untere Zahl - Durchschnittliche Anzahl von Regentagen
Stadt/Höhe Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
Sala Consilina
600m
112,0
8,6
102,6
9,4
91,4
8,7
105,0
11,3
81,7
6,3
49,0
5,0
29,7
2,9
64,3
5,6
77,0
5,3
125,8
11,7
160,4
8,9
89,6
9,3
Capaccio
430m
162,7
8,5
124,7
9,1
127,7
8,4
119,3
8,9
87,6
6,3
37,2
2,8
25,1
2,4
70,2
4,8
81,5
5,7
162,2
8,0
220,8
9,2
137,5
10,0
Morigerati
286m
181,2
12,3
153,7
12,0
148,5
10,4
131,5
12,6
86,5
8,3
47,4
4,2
25,6
2,9
71,2
5,9
109,9
6,4
183,5
10,4
220,8
11,3
166,2
11,0
Vallo d. Lucania
417m
153,7
11,7
144,6
11,7
132,5
11,4
139,1
12,9
102,2
8,2
49,7
4,3
41,3
3,7
66,9
4,7
75,8
7,0
175,9
9,7
244,0
11,4
133,3
9,3
Palinuro
184m
94,6
10,7
87,2
9,4
72,8
8,8
68,7
9,5
41,5
5,7
14,9
2,6
14,8
2,2
30,7
3,1
73,6
5,8
104,6
9,0
111,4
10,0
68,4
9,3
Castelcivita
527m
154,3
11,8
152,8
11,1
102,8
10,3
85,4
9,6
68,5
7,8
38,5
4,9
34,5
3,6
50,8
4,4
96,8
7,8
139,1
8,1
150,0
11,3
114,3
9,3
Casalvelino
189m
133,2
8,5
141,3
9,7
107,6
8,3
119,9
9,9
72,5
6,1
41,8
2,7
17,5
1,3
68,3
4,3
78,6
5,3
164,7
8,2
191,5
9,2
129,9
9,47
Piaggine
710m
182,8
10,8
152,6
10,0
117,8
9,8
174,5
13,0
78,0
6,7
52,5
6,7
50,5
3,4
59,6
7,4
101,0
6,4
142,6
9,7
241,0
9,7
150,4
11,0

Alle Klimadaten stammen aus Veröffentlichungen des italienischen Ministeriums für Öffentliche Angelegenheiten
(Ministero dei Lavori Pubblici Servizio Idrografico - Neapel)

Wetter und Jahreszeiten

Wir machen uns öfters falsche Vorstellungen über das Wetter im Süden und meinen, dass mit der Zahl der gefahrenen Kilometer auch das schöne Wetter und die Wärme zunimmt.
Das ist aber nicht immer so und im Cilento Nationalpark auch nicht.
Natürlich herrscht Mittelmeerklima. Also gibt es Winterregen und Sommertrockenheit, so wie es in den Schulbüchern beschrieben wird. Daneben hängt aber das Wetter noch von vielen anderen Faktoren ab, die uns ein Wetter bei gleicher Temperatur angenehmer oder unangenehmer machen.

Winter im Cilento

Wer glaubt, so weit im Süden Italiens gäbe es keinen Schnee, der täuscht sich. Oft sind die Berge durchgehend für Wochen mit Schnee bedeckt, der manchmal auch bis in die höher gelegenen Dörfer reicht. Monte Gelbison und Monte Cervati sind in dieser Zeit für den Autoverkehr gesperrt. An der Küste gehen die Temperaturen dafür im Ausnahmefall bis 0C.
Trotzdem tragen alle dicke Pullover und Jacken, selbst wenn die Temperatur ansteigt. Denn häufig weht ein kalter Wind aus Nordost ( Tramontana ), den man auf keinen Fall trotz schönstem Sonnenschein ignorieren sollte. Der Wind stammt aus Sibirien und trägt auch den Namen Etesien und in der Fachwelt heißt das Mittelmeerklima auch Etesienklima.
Wer im Winter im Cilento sein will, muß eine Bleibe finden, die man gut heizen kann. Die Cilentaner sind diese, stets auch feuchte, kalte Luft gewöhnt, wir nicht.
Kommt der Wind von Westen, steigen die Temperaturen an, aber gleichzeitig muß mit Regen gerechnet werden. Manchmal regnet es lange und kräftig. Die schweren Lehm - und Tonböden nehmen das Wasser in sich auf und sind für diese Zeit nicht begehbar.
Trotzdem hat der Winter im Cilento einen ganz großen Vorteil. Es gibt tagsüber, weil die Sonne höher steht, viel mehr Licht als bei uns. Und bei sovielen Farben und Winterblüten mag ein Gedanke an Winter gar nicht aufkommen.

Frühling im Cilento

Wenn die Verdrängung der kälteren Luftmassen in Richtung Norden beginnt, beginnt auch die Vorbereitung des Sommers mit einer mediterranen Front, die häufig von kräftigen Winden, heftigen, aber kurzen Regengüssen und Gewittern begleitet wird.
Der Schirokko, also der Südwind, macht sich bemerkbar. Er ist nicht sehr beliebt im Cilento, denn zuweilen hat er so viel Kraft, dass er den roten Sand aus nordafrikanischen Wüsten in Form von feinstem rotbraunem Staub im Cilento verteilt. Er ist so fein, dass er die Poren der Pflanzen verklebt, sodass die Blätter herunterfallen. Jede Terrasse, jeder Fensterladen und jedes Auto muß von Staub gereinigt werden.

Der Sommer im Cilento

Von einem heißen Sommer im Cilento zu reden, entspricht nicht ganz der Wirklichkeit, denn die hohen Berge und das Meer des Nationalparks sorgen dafür, dass normale Sommertemperaturen nur selten überschritten werden. Durch das Berg - Tal Windsystem von morgendlichem Wind vom Meer zu den Bergen und dem Abendwind in umgekehrter Richtung bleiben die Temperaturen im Bereich von 25 - 30C an der Küste, während auf den hohen Bergen auf 20C und darunter zurückgehen.
Die Berg - und Talwinde treten so regelmäßig auf, dass man die Uhr danach stellen könnte. Am Strand dagegen hilft der Südostwind Ponente, der ab 10 Uhr morgens auftaucht und den Zeitungsleser stört, aber alle anderen mit seiner sanften Brise erfrischt.

Der Herbst im Cilento

Ab 15. August, Capo d'inverno genannt, kann mit den ersten kurzen, meist gewittrigen Regenfällen gerechnet werden. Das über dem Mittelmeer stehende Azorenhoch wird langsam wieder nach Süden abgedrängt und auch der Golfstrom wechselt langsam seine Richtung.
Trotzdem hat das Meer noch angenehme Badetemperatur bei meist ganz ruhigem Wasser und dies häufig bis weit in den Oktober hinein.
Allmählich wird auch der Regen häufiger und wie im Frühjahr von kräftigem Wind begleitet. Die typische Pflanze dieses Raumes ist der Ölbaum, daher spricht man auch vom Olivenklima.

 Gehen Sie nur, aber kommen Sie bald wieder. Klima und Vegetation
by  Christian Tollinger, Thomas Mölg

 Gehen Sie nur, aber kommen Sie bald wieder. Landschaftsbilder (Aquarell)
von Friedlinde Pfaefflin

**Wo befindet sich der Cilento?**
Karte

 Gehen Sie nur, aber kommen Sie bald wieder. Olivenvermehrung
 Olivenbäume selbst gemacht

 Gehen Sie nur, aber kommen Sie bald wieder. Botanik des Olivenbaumes
Olivenbaumpolitik

 Gehen Sie nur, aber kommen Sie bald wieder. Falknerei im Cilento
  De arte venandi cum avibus

 Gehen Sie nur, aber kommen Sie bald wieder. Yahoo Wetterdienst
Cilento

 Gehen Sie nur, aber kommen Sie bald wieder. WetterLinks
Die besten Links zur Meteorologie/Klimatologie

 Gehen Sie nur, aber kommen Sie bald wieder. WetterOnline
Capo Palinuro

 Gehen Sie nur, aber kommen Sie bald wieder. EuroMeteo
Capo Palinuro Vorhersage & Durchschnittswerte

 Gehen Sie nur, aber kommen Sie bald wieder. Meteo Infospace Russland
Wetter gibt's nicht nur im Cilento

 Gehen Sie nur, aber kommen Sie bald wieder. Inhaltsverzeichnis
 Liste aller Seiten

Zum Anfang dieser Seite

 Gehen Sie nur, aber kommen Sie bald wieder. Wie ist das Wetter heute? Kann man noch baden gehen?
Gehen Sie nur, aber kommen Sie bald wieder. Zum Impressum und Haftungsausschluss  Impressum
Copyright © 2001-10 by Friedlinde Pfaefflin und Nino Montagna - Private Homepage
Für Ihre Anregungen bzw. Verbesserungsvorschläge an info@cilento-nationalpark.de würden wir uns freuen!
Photo:F.Pfaefflin Letzte Veränderung: 21. Juni 2010   »«